Pardot User Guide

Pardot User Guide – Pardot E-Mail Marketing

Als digitale B2B-Marketingfachleute wissen wir, dass E-Mail-Inhalte und -Design in jeder Phase der Buyer’s Journey entscheidend sind. In der Vergangenheit hat sich E-Mail-Marketing als sehr effektiv erwiesen und wird auch in Zukunft ein leistungsstarker Marketingmotor bleiben.

Um eine hohe E-Mail-Effektivität zu erreichen, ist es wichtig, dass Ihre E-Mail-Marketing-Kampagnen ein starkes visuelles Storytelling aufweisen. Ihr Engagement, die Öffnungsraten von E-Mails und der durch E-Mails generierte Traffic werden deutlich steigen, wenn Sie auf die Details in Ihren Inhalten achten.

Die meisten digitalen Marketer sind sich einig, dass E-Mail-Marketing der zentrale Kern ihrer Marketingprogramme ist. E-Mail-Marketing gilt als der beste Kanal für die Kommunikation mit Kunden und Prospects, da es einen klaren und detaillierten Austausch von Informationen ermöglicht. Tatsächlich weist E-Mail-Marketing einen durchschnittlichen ROI von 3.800% auf. Für jeden investierten Dollar beträgt die durchschnittliche Rendite laut Salesforce 38 US-Dollar.

E-Mail-Marketing ist das Kernstück von Pardot. Die Beherrschung dieses Schlüsselaspekts wird Ihre Startrampe für ein erfolgreiches E-Mail-Marketing sein. Mit Pardot können Sie effektiv personalisierte E-Mails an Tausende von Prospects planen und versenden. Sie haben die Möglichkeit, responsive wiederverwendbare Vorlagen zu erstellen und deren Inhalte individuell dynamisch dem einzelnen Empfänger anzeigen zu lassen.

Pardot E-Mail-Versandt-Optionen:

  • Automatisierte E-Mail Journey (Engagement Studio)
  • Drip-Programme
  • 1-zu-1-E-Mails
  • Listen-E-Mails
  • Autoresponder-E-Mails

 

Arten von Pardot-E-Mails

Engagement Studio: Das Engagement Studio ist eine komplexe Nurturing-Engine, mit der Marketer intelligente und automatisierte Programme erstellen können. Für mehr Informationen lesen Sie das Kapitel „Engagement Studio“.

Drip-Programm: Ein Drip-Programm ist praktisch nur eine ältere Version des Engagement Studios. Ein großer Unterschied zwischen den beiden ist die Benutzeroberfläche. Das Engagement Studio verwendet ein Canvas-Interface, während Drip-Programme einen Schritt-für-Schritt-Assistenten verwenden. Diese Programme werden in neueren Versionen von Pardot voraussichtlich schnell veraltet sein.

1-1 E-Mails: Bei einer 1-zu-1 (One-to-one)-E-Mail senden Sie nur eine E-Mail an eine einzige Person. Es handelt sich dabei um eine wenig genutzte Funktion für Marketer, da diese meist versuchen, ihre Botschaft an die breite Masse zu bringen. Diese Funktion ist eher für Vertriebsmitarbeiter gedacht, die aus Pardot heraus arbeiten.

Listen-E-Mails: Listen-E-Mails werden üblicherweise für E-Mail-Blasts verwendet, die an bestimmte Listen gesendet werden. Ein klassischer Anwendungsfall dafür wäre eine einmalige Werbeaktion – z.B. ein nur online verfügbarer, privater Verkauf Ihres Produkts.

Autoresponder-E-Mails: Prospects erhalten diese Art von E-Mails als Follow-up, nachdem sie eine bestimmte gewünschte Aktion durchgeführt haben. Ein alltäglicher Anwendungsfall ist einem Prospect nach dem Ausfüllen eines Formulars eine E-Mail mit einem Whitepaper im Anhang zu senden. Autoresponder-E-Mails werden meist in über Completion Actions direkt an Pardot-Objekte, wie beispielsweise Formulare, hinzugefügt.

 

 

 

Erstellung einer E-Mail Vorlage

Versenden von Pardot-E-Mails

Autoresponder-E-Mails

Um eine Autoresponder-E-Mail zu verschicken, sollten Sie zunächst klären, nach welcher Interaktion diese verschickt werden soll. Ein üblicher Fall ist nach dem Ausfüllen eines Web-Formulars.

1. Für das Einstellen des Autoresponder-E-Mail Versand gehen Sie zu dem entsprechenden Formular unter „Vervollständigungsaktionen“ (Completion Actions).

Testen von Pardot-E-Mails

Autoresponder:
Bevor Sie die E-Mails versenden, empfehlen wir Ihnen, alle Ihre E-Mail-Entwürfe und -Vorlagen zu testen. So stellen Sie eine optimale Zustellbarkeit sicher, bestätigen, dass die ausgefüllten Daten korrekt sind und dass alle Formatierungen wie beabsichtigt erscheinen.

Litmus-Tests mit Pardot:
Wenn Sie die Litmus-Testing-Integration haben, zeigt Ihnen diese nützliche Funktion in einer Vorschau, wie Ihre E-Mail in verschiedenen Browsern und Bildschirmgrößen aussehen wird. Mit der Litmus-Testfunktion können Sie sicherstellen, dass Ihre E-Mails in verschiedenen E-Mail-Clients und auf verschiedenen Geräten responsive sind. Litmus Testing führt auch eine Spam-Analyse durch, die sicherstellt, dass Ihre E-Mails direkt im Posteingang landen und nicht im Spam-Ordner. Mehr Informationen hier: https://help.litmus.com/article/378-using-litmus-with-pardot

E-Mail Testing:
Mit dieser nativen E-Mail-Testfunktion von Pardot können Sie in einer identischen Version sehen, wie die E-Mail in Ihrem E-Mail-Browser aussehen wird, wenn Sie diese an eine Einzelperson oder eine Testgruppe senden. Denken Sie daran, dass Sie sich im Testmodus befinden, so dass nicht alle Links und variablen Tags, die Sie möglicherweise eingefügt haben, korrekt angezeigt werden. Als allgemeine Faustregel sollten Sie sich immer eine Test-E-Mail senden, um zu überprüfen, ob Ihre Links und variablen Tags alle funktionieren.

Pardot-Vorschau-Modus:
Mit dieser Funktion können Sie sicherstellen, dass Ihre variablen Tags funktionieren, indem Sie sich die E-Mail als Prospect als Vorschau anschauen. Vermeiden Sie unbedingt, E-Mails mit defekten Tags und Links zu versenden. Nichts kann einen Prospect mehr vergraulen als das Versenden von defekten E-Mails oder das Klicken auf einen Link, der nicht funktioniert.

Qualitätssicherung:
Als Marketer können wir bis zu tausend E-Mails pro Monat planen. Ein sauberer Qualitätssicherungsprozess ist wichtig, wenn wir eine Vielzahl von E-Mails ändern und eine große segmentierte Datenbank verwalten.