Salesfive Blog

09.07.2020

Salesforce Summer ’20 Release – unsere Highlights

Wenn auch leicht verzögert, ist es diesen Sommer wieder Zeit für ein neues Salesforce Release! Es wurden viele neue Funktionen und Verbesserungen eingeführt – lesen Sie hier die Favoriten unserer Consultants und Developer:

 

Nutzen Sie Salesforce jetzt auf jedem Gerät – Lightning Version für Ihr iPad

Arbeiten in Salesforce – unterwegs und jederzeit! Greifen Sie jetzt mit Ihrem iPad auf Salesforce im Safari Browser zu. Mit ein paar Einstellungen, wie das Blockieren aller Cookies oder Pop-ups können Sie sich direkt in Ihr System einloggen und wie gewohnt mit Salesforce arbeiten. Auch die neuen Funktionen wie geteilte Ansichten oder dynamische Formulare sind verfügbar. Weitere Informationen finden Sie hier.

Ein besseres Nutzererlebnis mit geteilten Ansichten

Mit der neuen Filter Funktion in der Standard Navigation „Geteilte Ansichten“ müssen Sie nicht mehr zwischen Ihrer Liste und den Records / Datensätzen hin und her navigieren. Mit der Split-View Funktion können Sie die Listenansicht und den ausgewählten Datensatz nun nebeneinander sehen. Um zu einem neuen Datensatz zu gelangen, wählen Sie ihn in der geteilten Ansicht aus und der neue Datensatz wird geöffnet, wobei die Liste im linken Bereich der Arbeitsoberfläche fixiert wird. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Dynamic Forms

In der Dreamforce 2019 wurde das neue Feature für Admins bereits vorgestellt, jetzt ist es live! Dynamic Forms geben Ihnen die Möglichkeiten, Unterabschnitte von Seitenlayouts zu erstellen, um diese an einer beliebigen Stelle in einer Lightning Page zu platzieren. Die Funktion können Sie mit Sichtbarkeitsregeln kombinieren, wodurch Sie Felder in Abhängigkeit von bestimmten Werten ausblenden können. Bei dieser Funktion handelt es sich um eine Non-GA-Preview, d.h. Sie müssen sie bei Salesforce anfordern. Die ausführlichen Release Notes zu Dynamic Forms finden Sie hier.

Einstein OCR

Einstein bietet mit dem neuen Release OCR-Modelle (Optical Character Recognition), die alphanumerischen Texte in Bildern erkennen können. Mit Hilfe einer REST API kann auf diese Dateien nach der Erkennung zugegriffen werden. Jedes Modell wird für spezielle Anwendungsfälle verwendet. Hierbei gibt es drei Szenarien. Der klassische Fall ist die Extraktion von Texten aus Bildern. Des Weiteren können Visitenkarten gelesen werden. Das Besondere dabei ist, dass die Wörter direkt der „Person“, der „Adresse“ oder beispielsweise der „Telefonnummer“ in Salesforce zugewiesen werden. Als dritten Anwendungsfall können Tabellen aus Bildern extrahiert werden. Hierbei werden auch Reihen und Zeilen erkannt. Nutzen Sie mit der neuen Funktion die Möglichkeiten künstlicher Intelligenz und lassen Sie sie für sich arbeiten. Noch mehr Informationen zu dieser Funktion finden Sie hier.

Automatisiertes Auslösen von Flows nach der Änderung von Datensätzen

Eine weitere Neuigkeit ist die Funktion „Record-Changed Flow“. Zuvor war es nur mittels zusätzlicher Anwendungen (Apex, Process Builder) möglich, einen Flow nach der Änderung/Anlage von Datensätzen auszulösen (after trigger). Lediglich der auslösende Datensatz selbst konnte vor der Änderung/Anlage über einen Flow geändert werden (before trigger). Mit dem Summer 20 Release ist auch das direkte Auslösen eines Flows nach Änderung/Anlage möglich. Der Vorteil hierbei ist, dass dadurch verwandte Datensätze über den Flow geändert, angelegt oder gelöscht werden können. Des Weiteren können weitere Aktionen, wie ein automatisierter E-Mail-Versand, ausgeführt werden. Dies ist bei einem Flow der vor der Datenanlage bzw. -änderung ausgelöst wird nicht möglich, da hier nur der auslösende Datensatz selbst bearbeitet werden kann. Diese Möglichkeit steht auch weiterhin zur Verfügung. Möchten Sie mehr erfahren? Lesen Sie hier die Release Notes.

Optimieren Sie die Überwachung und Maintainance Aktivitäten mit der verbesserten Optimizer App

Die Salesforce Optimizer App wurde bereits vor drei Jahren veröffentlicht. Mit dieser Anwendung können Admins den allgemeinen „Gesundheitszustand“ und die Performance der Org überprüfen. Die Berichte wurden bisher allerdings nur als PDF-Datei zur Verfügung gestellt. Mit diesem Release wurde eine interaktive App entwickelt, die die Expertenempfehlungen zur Optimierung und kontinuierlichen Verbesserung der Salesforce Org direkt im System anzeigt. Mithilfe der sortierbaren Ergebnislisten-Ansicht können Sie Verbesserungen und mögliche Optimierungsvorschläge schnell identifizieren. Mit Quick Links in den Ergebnisseiten können Sie direkt zur entsprechenden Einrichtungsseite gelangen und die Empfehlungen, wenn möglich, direkt umsetzen. Die Optimizer App schlägt beispielsweise Verbesserungen vor, die eine Limitierung der Funktionen voraussagt oder auch mögliche Performance-Herausforderungen, die im System in Zukunft auftreten können. Hier kommen Sie zu den ausführlichen Release Notes.

In-App-Guidance – Zeigen Sie Ihren Usern, welche hilfreichen Funktionen es gibt

Wie mit dem Winter ’20 Release angekündigt, gibt es das In-App-Guidance Feature für alle Salesforce Instanzen (oder Clouds) mit dem Summer 20 Release. Administratoren können mit dem Feature Aufforderungen erstellen, die den Usern direkt während der Anwendung angezeigt werden. Diese Anforderungen können einerseits neu aktivierte, bzw. verfügbare Funktionen betreffen, über die Sie als Administrator informieren möchten. Andererseits können Sie die Aufmerksamkeit auch auf bereits bestehende Funktionen lenken, um den Usern Hilfestellung zu leisten. Erhöhen Sie die Produktivität Ihrer User, indem über Ihre stetigen Weiterentwicklungen direkt während der Anwendung informieren.

Möchten Sie mehr über unsere beliebtesten Features aus dem Summer ’20 Release wissen oder benötigen Sie Hilfe bei der Umsetzung? Wir helfen Ihnen gerne.