Salesfive Blog

15.08.2019

5 Gründe, warum Sie ein CRM-System brauchen, um Kunden zu begeistern

Potenzielle Kunden bereits beim Erstkontakt positiv zu beeinflussen ist für einen erfolgreichen Abschluss wichtig. Kunden und Interessenten kontinuierlich zu begeistern, ist heute aber essenziell.

 

Bereits eine negative Erfahrung in der Buyer Experience kann den Kunden dazu bringen, zum Wettbewerb zu wechseln. Gerade im B2B Bereich ist eine besondere Customer Experience das A&O, um Kunden zu gewinnen und langfristig zu halten. Warum ein CRM-System die Basis für eine exzellente Kundenbeziehung bietet, zeigen die folgenden fünf Aspekte auf.

1. Suchen sie kontinuierlich den Kontakt zu Kunden und Interessenten

Sie kennen es ja selbst. Wenn Sie etwas kaufen möchten, recherchieren Sie erst nach Anbietern und Preisen, bevor Sie einen Kauf tätigen. Dies gilt auch für Ihre Kunden – besonders im B2B Bereich. Bereits bei der Recherche ist es wichtig, eine positive Erfahrung beim Kunden zu schaffen, denn wer bereits in der Buyer Journey positive Emotionen hinterlässt, hat gute Chancen den Kunden für sich zu gewinnen. Um negativen Emotionen bereits in dieser Phase entgegenzuwirken, ist es für Unternehmen wichtig, den Kunden kontinuierlich positiv zu beeinflussen. Halten Sie mithilfe Ihres innovativen CRM-Systems den Kunden proaktiv auf dem Laufenden: Newsletter, personalisierte Verkaufskampagnen oder persönliche Betreuung durch den Vertriebsmitarbeiter. Die erforderliche Datenbasis liefert das CRM-System. Das System bietet Ihnen nicht nur die Möglichkeit verschiedenste Marketing-Kampagnen durchzuführen, zu tracken und auszuwerten, es ermöglicht Ihnen auch, die passenden Kunden pro Maßnahme zu identifizieren.

2. Verstehen Sie die Bedürfnisse Ihrer Kunden

Produkte und Dienstleistungen werden in einer schnelllebigen Zeit kurzerhand austauschbar. Vieles ähnelt sich – das sehen auch die Kunden. Wirken Sie mit Ihrem Unternehmen entgegen.

Unternehmen müssen radikal umdenken – sie müssen Ihr Denken und Handeln auf den Kunden ausrichten und seine Bedürfnisse verstehen.
Dabei hilft Ihnen ein innovatives CRM-System! Es sammelt die Daten Ihrer Kunden aus allen Kanälen und analysiert das Verhalten. Erheben Sie zusätzlich noch Daten zur Kundenzufriedenheit, indem Sie eine persönliche Befragung oder eine Umfrage per E-Mail durchführen. Denn ein CRM-System stellt neben demografischen Attributen auch die realen Verhaltensdaten und persönlichen Vorlieben der Kunden sowie aktuelle Zahlen aus Vertrieb und Marketing zur Verfügung. Ein CRM-System erlaubt, die Masse der sehr inhomogenen und schwer nachvollziehbaren Daten zu konsolidieren, sie intelligent zu kombinieren und zu analysieren. Umso mehr Daten Ihr CRM-System sammelt und den einzelnen Kunden zuweist, umso mehr können Sie den Kunden verstehen und auf seine Bedürfnisse eingehen.

3. Machen Sie sich ein Bild von Ihren Kunden und gehen Sie auf ihn ein

Wenn Sie die Bedürfnisse Ihrer Kunden analysiert und verstanden haben, können Sie anhand dieses Wissens realistische Buyer Personas ableiten. Ihr CRM-System dokumentiert das gesamte Käufer- und Interessentenverhalten – vom ersten Kontakt an über alle Kanäle. Die Vielzahl an Daten erschafft Ihnen ein aussagekräftiges Bild jedes einzelnen Kunden. Aufgrund dieser Basis erstellen Sie Buyer Personas – ein fiktives Kundenprofil einer Kundengruppe. Die Personas enthalten nicht nur spezifische demografische Daten, sie enthalten auch die persönlichen Vorlieben und Präferenzen, wenn es um den Kauf Ihrer Produkte geht.

4. Machen Sie Ihre Kunden zu Fans

Eine langfristige Kundenbeziehung ist heutzutage gerade im B2B Bereich sehr wichtig. Kundenbindung ist hierbei immer das all entscheidende Stichwort. Große Unternehmen wie Apple haben es bereits geschafft, Ihre Kunden zu Fans zu machen und dies sollte jedes Unternehmen schaffen – mit Kundenloyalität. Binden Sie Ihre Kunden nicht durch Verträge oder andere Zwangsmaßnahmen an Ihr Unternehmen, sondern halten Sie Ihre Kunden mit Loyalität und Zufriedenheit. Sprechen Sie Ihre Kunden emotional und personalisiert an – auch dabei hilft Ihnen Ihr automatisiertes CRM-System. Ein Customer-Relationship-Management System sollte nicht nur im Vertrieb und im Marketing genutzt werden – es muss über alle Hierarchieebenen verfügbar und verbunden sein. Somit können alle Mitarbeiter proaktiv auf den Kunden eingehen und ihm eine ausgezeichnete Customer Experience ermöglichen.

5. Behalten Sie Ihre Customer Journey im Blick

Begleiten Sie mithilfe Ihres CRM-Systems Ihre Kunden transparent von Touchpoint zu Touchpoint und versorgen Sie sie mit allen relevanten Informationen. Persönliche, emotionale und kontinuierliche Kommunikation mit dem Kunden an allen Touchpoints und Kanal-übergreifend – so machen Sie Kunden zu Fans. Dokumentieren Sie alle Informationen und Gespräche transparent in Ihrem CRM-System, erreichen Sie einen 360-Grad-Blick auf Kunden und Interessenten.

Ein CRM-System bietet nicht nur eine transparente Kundendatenbank – pflegen Sie Ihr CRM richtig, können Sie Ihren Kunden damit eine ausgezeichnete Customer Experience bieten und sie begeistern.

Benötigen Sie Unterstützung bei der Einführung eines CRM-Systems oder brauchen Sie Hilfe bei der Erstellung einer Customer Journey? Wir sind Ihr Partner für die digitale Zukunft!