Salesfive Blog

18.03.2021

5 Gründe für die Cloud

 

 

Cloud, Cloud Computing, Cloud-CRM-Systeme

 

Wenn es um Software-as-a-Service (SaaS) als Lizenz- und Vertriebsmodell geht, kommen Unmengen neuer Begriffe auf, die zunächst nicht so leicht zu durchschauen sind.

Software-Anwendungen, die als Service über das Internet angeboten werden, bezeichnet man zunächst als Cloud-Software. Im Gegenzug hierzu gibt es On-Premise Lösungen, welche auf dem jeweils unternehmenseigenen Server „On-Premise“ installiert sind.

Wenn Sie sich für eine Cloud-Software interessieren, erwarten Sie viele Vorteile. Im folgenden Blogbeitrag erfahren Sie mehr zu den fünf wichtigsten Gründen, die für die Cloud bzw. für Cloud-Software sprechen.

1. Verantwortlichkeit für IT-Infrastruktur liegt beim Cloud-Computing-Anbieter

First things first: Einer der wohl wichtigsten Vorteile für die Cloud ist, dass der Cloud-Computing-Anbieter verantwortlich für das Hosting, die gesamte IT-Infrastruktur sowie Wartung und Sicherheit ist. Das spart Ihnen enorm viel Zeit, vor allem bei der Einführung der Software.

2. Der Kostenfaktor

Entscheiden Sie sich für eine Cloud-Software, müssen Sie (in den meisten Fällen) keine weiteren Investitionen in die Infrastruktur tätigen. Updates und die Weiterentwicklung sind bei Cloud-Software-Anbietern oft inklusive. Sie mieten hier den Service Ihres jeweiligen Providers. Hinzukommt, dass keine bzw. nur sehr geringe Kosten für IT-Personal ausgegeben werden müssen.

3. Datensicherheit gewährleistet

Das ist das Schöne an der Cloud. Sollte das System einmal zusammenbrechen, ist nicht alles verloren. Um die Sicherheit Ihrer Daten und das Durchführen regelmäßiger Backups kümmert sich der Provider. Sie können sich also zurücklehnen und auf Ihre Aufgaben konzentrieren.

4. Zugriff überall und zu jeder Zeit

Cloud-User bzw. Cloud-Software-User können standortunabhängig und von jedem internetfähigen Endgerät auf die Software zugreifen. Mit dem Smartphone können Sie sich über die mobile App einloggen, wann immer Sie wollen. So bleiben Sie flexibel und agil. Gerade in Zeiten der Covid-19-Pandemie und mit stetig wachsenden Zahlen der im Homeoffice Tätigen ist dieser Vorteil ein großes Plus.

5. Die Skalierbarkeit

Der letzte Vorteil Cloud-basierter Softwareanwendungen, den wir hier aufzeigen möchten (denn das waren noch lange nicht alle), ist die Skalierbarkeit. Zusätzliche Nutzer und/oder Anwendungen können problemlos und in kürzester Zeit hinzugefügt werden. Anpassung von Speicherplatz, Rechenleistung, spezifischer Funktionalität – alles kein Problem, dank der Skalierbarkeit der Cloud.

Einen ausführlichen Überblick zur Cloud und zu Cloud-CRM-Systemen vs. On-Premise Lösungen finden Sie in unserem Ratgeber. Hier werden Begriffe erklärt und Vor- und Nachteile beider Möglichkeiten aufgezeigt.