envelope icon

SALESFIVE BLOG

Salesforce Spring 22 Release – unsere Highlights

Frühlingsgefühle kommen bei den Temperaturen ja noch nicht gerade auf. Beim neuen Salesforce Spring 22 Release allerdings schon! Wir haben uns für euch verschiedene Bereiche angesehen und unsere Expert:innen die besten Features vorstellen lassen.

Die Release Weekends sind:

  1. 15. Januar 2022
  2. 05. Februar 2022
  3. 12. Februar 2022

Und das sind sie – unsere sechs Favoriten: 

 

1. Achtung Umstellung: Die Multi Factor Authentication 

Ab 1. Februar 2022 wird Salesforce die Multi Factor Authentication als Verifikation beim Einloggen vertraglich verlangen. Dies bedeutet, dass User beim Einloggen bestätigen müssen, dass tatsächlich sie selbst sich gerade einloggen. Am einfachsten geht dies mittels der Salesforce Authenticator App. Sobald dem User die entsprechende Berechtigung mittels Profil- oder Permission-Set zugewiesen ist, muss der User dann beim ersten Mal den Login über die App einrichten. Bei jedem weiteren Login wir eine Bestätigung durch die App erfordert. Für API & Integrations User ist MFA übrigens nicht erforderlich. Somit können alle Integrationen problemlos weiterlaufen.

Stellen Sie am besten bereits jetzt sicher, dass jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin seinen/ihren eigenen User hat. Die MFA wird lediglich vertraglich festgelegt, aber nicht automatisch umgestellt. Die Umstellung muss selbst gemacht werden – sprechen Sie uns gerne an! Für weiterführende Informationen klicken Sie einfach hier. Wir haben alle Informationen zur MFA für Sie zusammengefasst. Hier erhalten Sie zudem unser Whitepaper zur MFA als Download.

2. Flow Trigger Explorer: Ein Klick, alles im Blick 

Der Flow-Auslöser-Explorer ist ein neues Tool, um alle Flows eines Objektes, die durch einen Datensatz ausgelöst werden, auf einen Blick anzuzeigen. In dieser interaktiven Ansicht werden alle Flows übersichtlich dargestellt und können so noch besser verwaltet werden. Hier kann auf einen bestimmten Flow geklickt werden. Wird dies getan, öffnet sich eine Übersicht über alle Flow-Versionen. Die Ansicht kann zudem gefiltert werden, wodurch nur die Flows, die beim Update, Erstellen bzw. Löschen ausgelöst werden, angezeigt werden. Rundum ist dieser Explorer ein Quality of Life Change, der nicht nur schön aussieht, sondern auch Klicks und Kopfzerbrechen spart.

3. To loop the loop oder lieber auch nicht 

Wer sich mit Flows beschäftigt, ist sicher schon einmal über den Abgleich zweier Collection Variablen gestolpert. Mit dem neuen Release gibt es eine Neuerung zu diesem Thema: Die neue Collection Filterfunktion. Das neue Element „Sammlungsfilter“ bietet die Möglichkeit Collections nach bestimmten Kriterien zu durchsuchen und so nicht gebrauchte Daten auszufiltern. Das Ergebnis ist eine neue Sammlung mit nur den Elementen, welche für die Weiterverwendung benötigt werden, ohne die ursprüngliche Sammlung zu verändern.

4. Pardot Classic App Retirement

Pardot Classic wird gegen Ende des Jahres auf Lightning umgestellt. Salesforce hat seinen Kund:innen seit geraumer Zeit sanfte Anstöße gegeben, um sie zur Einführung von Lightning zu ermutigen. In diesem Sinne brachte auch das Winter 22 Release die Nachricht, dass Salesforce die Pardot Classic App nach dem 17. Oktober 2021 einstellen wird.

Derzeitige Pardot Classic-Benutzer:innen müssen vorerst nicht in Panik verfallen, denn sie haben noch Zeit. Die Pardot Classic App ist eine Salesforce-Seite, auf der Pardot per iFrame angezeigt wird. Die Pardot Classic App wird verschwinden, aber Sie können vorerst noch auf Pardot Classic zugreifen. Salesforce wird die Pardot Classic App für alle Nutzer:innen am 17. Oktober 2022 abschalten. Nach diesem Datum können Pardot Classic-Nutzer:innen nur noch über die eigenständige Pardot-App (verfügbar unter pi.pardot.com) auf Pardot zugreifen.

5. Verbesserungen: Lightining E-Mail & Landing Page Builder

Salesforce hat das erweiterte Landing Page-Erlebnis aktualisiert, einschließlich der Gestaltung von Formularen im Builder, einer Weiterleitungsoption, Layout-Vorlagen und der Möglichkeit, Skripte zu Ihrer Seite hinzuzufügen.

Zu den wichtigsten Updates zählen die folgenden:

Anpassen der Pardot-Formularstile im erweiterten Landing Page Builder

Legen Sie eine Umleitung für unveröffentlichte Landing Pages fest

Hinzufügen von Skripten zu Landing Pages

Schnellere Erstellung mit Seitenlayouts und Breadcrumbs

Änderungen an Feldern für zuletzt gespeicherte Inhalte

Was wir Ihnen in diesem Zuge ebenfalls nicht vorenthalten wollen, ist die folgende Änderung: Erstellen von benutzerdefinierten Komponenten für E-Mail-Vorlagen-Builder. Mit benutzerdefinierten Komponenten können Sie Vermarkter:innen und Manager:innen helfen, ansprechendere E-Mail-Inhalte für ihre Kund:innen zu erstellen. Diese Änderung gilt für Lightning Experience in den Editionen Essentials, Professional, Enterprise, Unlimited und Developer. Sie gilt auch für den E-Mail-Vorlagen-Builder in allen Pardot-Editionen.

6. Process Builder & Workflow Rules Retirement 

Mit dem Spring 22 Release führt Salesforce die beta Version eines Migrationstools ein. Dieses Tool ermöglicht es, auf Knopfdruck Workflow Rules in Flows umzuwandeln. Das Process Builder Migrationstool wird übrigens im Sommer 22 Release erwartet. Mit Ende des Jahres wird es also nicht mehr möglich sein, neue Process Builder oder Workflow Rules zu erstellen. Ab diesem Zeitpunkt bzw. im besten Fall ab sofort sollte Ihr Mittel der Wahl zur Automatisierung Ihrer Geschäftsprozesse der Flow sein.

 

 

Für Fragen zu den vorgestellten – und gerne auch zu weiteren – Features stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns hier!

 

Kontakt