envelope icon

SALESFIVE BLOG

Ihre FAQ’s – Webinar Marketing 2.0: Mehr als Leadgenerierung

Am 3. Mai fand unser Webinar zum Thema Event-Marketing statt. Gemeinsam mit unserem Kunden Tasking haben wir Ihnen die Funktionen des Marketing Automation Tools Pardot vorgestellt. Wir beschäftigten uns mit den Fragen: Wie können Online- und Offline-Events effizient vor- und nachbereitet werden? Und wie werden Ihre Leads automatisiert mit wertvollem Content versorgt?  

Ziel des Webinars war es zu zeigen, wie die Funktionen von Pardot den Alltag jedes Marketers erleichtern. Und wie mit nachgelagerten Customer Journeys Interessent:innen mit zusätzlichen Inhalten angereichert werden können, um sie für die Übergabe an den Vertrieb zu qualifizieren und vorzubereiten. 

Im Folgenden haben wir alle FAQ´s aus unserem Event für Sie zusammengefasst.  

Webinare smart vermarkten?
Wir zeigen Ihnen wie.

Jetzt Aufzeichnung unseres Webinars ansehen!

#1 Inwieweit kann ich Pardot Journeys selbst erstellen?

So sieht das Svetlana von Tasking: “An sich ist alles relativ logisch aufgebaut. Es bedarf ein bisschen Wissen in Pardot und auch im Bereich Customer Journey. Es schadet nicht, sich Tutorials oder Webinare anzuschauen. Aber ansonsten ist es “Learning by Doing”. In der initialen Erstellung unserer Journeys hat Salesfive uns natürlich wertvolle Tipps gegeben, wie wir die Pfade schlank und effizient erstellen können. Auch in der weiteren Zusammenarbeit haben wir die Journeys im kontinuierlichen Austausch optimiert und angepasst. Ich würde auf jeden Fall empfehlen, sich Pardot und Zoom als Automatisierungs-Tools zu beschaffen.”

 

#2 Pardot & Webinar-Tools miteinander verknüpfen? 

GoTo Webinar hat einen nativen Konnektor zu Pardot. Das bedeutet, dass die Systeme einfach miteinander verknüpft sind und nahtlos synchron laufen. Im Vergleich zum Webinar-Tool Zoom, sind direkt alle Informationen in Pardot enthalten. Wir können hier alle Aktivitäten einspielen und darauf Aktionen laufen lassen.  

Es gibt aber auch kleinere Limitierungen. Wenn wir Informationen weitergeben, müssen wir unterscheiden: Es gibt in Pardot sogenannte Standardfelder und auch Custom Felder, also individuelle Felder, die wir erstellen können – diese sind selbstverständlich bei jedem Unternehmen unterschiedlich. Die Standardfelder können wir von GoTo Webinar auch als Standardinformationen weiterleiten lassen. Das geht aber nicht bei individuellen Feldern.  

Das heißt, wir haben nur bestimmte Informationen (Vorname, Nachname und E-Mail), die wirklich als Information bei einer Anmeldung von GoTo Webinar weitergegeben wird. Wenn man aber noch wissen will, welche Position die Person innehat, aus welchem Unternehmen sie kommt, kann man das nicht abbilden. Also muss man entscheiden: “Reicht mir das?” 

 

#3 Segmentierung von Kund:innen – wie geht das?

So macht es Tasking: “Also wir sind hier in der Entwicklung noch nicht so weit, jedoch sind wir in der Planung. Wir unterscheiden bereits in den jeweiligen Regionen und schneiden die Webinare dort auf die Zielgruppe zu. Aber in den meisten Fällen handelt es sich um unsere globale Kundendatenliste.” 

Sie sollten sich hier die Frage stellen “Welche Zielgruppe hat das höchste Interesse an den Webinaren?” 

 

Haben Sie noch Fragen zum Webinar oder zum Eventmarketing mit Pardot? Unsere Expert:innen sind jederzeit für Sie da. 

Bereit, mit Pardot Webinaren durchzustarten?

Wir unterstützen Sie dabei!

Beratungsgespräch vereinbaren
Kontakt